Autogenes Training - Glienicke 
Constanze Lindner

Das Verfahren 

Das Entspannungsverfahren nach J. H. Schultz hat sich seit etwa einhundert Jahren bewährt. 

Sie lernen sich aktiv in einen Entspannungszustand zu bringen, der alle Körperbereiche mit einbezieht. 

Sie wirken damit auf Erkrankungen des Herzkreislaufsystems (Bluthochdruck, Angina Pectoris), Durchblutungsstörungen und verschiedene Kopfschmerzarten ein. 

Das AT kann Ihnen aber einfach nur helfen leichter in den Schlaf zu kommen, wenn sie zu negativen Gedankenspiralen neigen.